Markt Regenstauf - Landkreis Regensburg
Online Service
Online Broschüre
Stadtentwicklung
Interaktiver Stadtplan
Landkreis Regensburg
mitfahren - Geld sparen

Wohin mit dem Fallobst im Landkreis Regensburg?

Meldung vom 31.08.2018

Fallobst-©Jürgen Fälchle - stock.adobe.com

Nur kleine Mengen in die Biotonne am Wertstoffhof

Wegen der warmen und regenarmen Blütezeit im Frühjahr dieses Jahres gibt es heuer so viel Obst, dass die Gartenbesitzer gar nicht alles verarbeiten und verzehren können. Viel unbrauchbares Fallobst muss daher entsorgt werden.

Im Landkreis Regensburg stehen verschiedene Einrichtungen zur Abgabe des Fallobstes zur Verfügung.

Kleine, haushaltsübliche Mengen an Obst- und Gemüseresten können in die Bioabfallsammelbehälter auf den Wertstoffhöfen gegeben werden. Fallobst bis zu 0,5 Kubikmeter kann über die Grüngutcontainer auf den Wertstoffhöfen entsorgt werden. Und wer noch mehr Fallobst hat, für den stehen die Kompostplätze des Landkreises zur Verfügung. Dort wird das Fallobst dem Kompostkreislauf zugeführt und hochwertige Komposterde daraus hergestellt.

Die Öffnungszeiten unserer Entsorgungseinrichtungen finden Sie auf unseren Internetseiten unter:

http://www.landkreis-regensburg.de/Landratsamt/Buergerservice/Abfallratgeber.aspx

Kontakt:
Unter der Telefonnummer 0941/4009-363 bzw. E-Mail thomas.weingart@lra-regensburg.de steht Ihnen unser Abfallberater für Grüngut, Thomas Weingart, Landratsamt Regensburg, für Fragen zur Verfügung.

Bildunterschrift: Im Landkreis Regensburg stehen verschiedene Einrichtungen zur Abgabe von Fallobst zur Verfügung. (Symbolbild ©Jürgen Fälchle - stock.adobe.com)


Landschaftspflegeverband Regensburg und Obst- und Gartenbauverein Oberpfraundorf organisieren Juradistl-Streuobst-Sammelaktion

Regensburg (RL) vom 10.09.2018: Mit dem Ziel kulturprägende Streuobstbestände und deren Artenreichtum zu erhalten führt der Landschaftspflegeverband Regensburg und der Obst- und Gartenbauverein Oberpfraundorf am 15. und 29. September sowie am 13. und 27. Oktober 2018 eine Streuobst-Sammelaktion an der Lagerhalle des Landkreis-Bauhofes in Oberpfraundorf (Beratzhausen) durch. Gesammelt werden nur ungespritzte Äpfel aus Streuobstbeständen und Obstgärten.

Streuobst-Sammlungen in Oberpfraundorf (Markt Beratzhausen)
Der Landschaftspflegeverband Regensburg organisiert im Rahmen seines Juradistl-Programms bereits zum sechsten Mal Apfelsammlungen im Landkreis Regensburg, um so die Bürger beim Erhalt von Obstgärten und Streuobstbeständen zu unterstützen. Der Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes Regensburg, Josef Sedlmeier, bittet die Bürger, nur einwandfreies Obst aus ihren eigenen ungespritzten Obstgärten und Streuobstbeständen zu den Sammelstellen zu bringen. Die angelieferten Äpfel müssen frisch und dürfen nicht angefault sein. Denn nur so kann ein echtes regionales Qualitätsprodukt wie die Juradistl-Apfelschorle entstehen. Weiterhin bittet der Landschaftspflegeverband die Lieferanten, ihre Äpfel in Säcken, Kisten oder anderen geeigneten Behältern zur Sammelstelle zu bringen. Großanlieferer über zehn Zentner pro Lieferung sollten sich vorab beim Landschaftspflegeverband Regensburg anmelden (Josef Sedlmeier, Telefon 0941/4009-361, Fax: 0941/4009-490, E-Mail: josef.sedlmeier@lra-regensburg.de).

Bei Anlieferung wird das Obst gewogen und der Lieferant erhält einen Wiegeschein. Die Auszahlung erfolgt in bar (in diesem Jahr: zehn Euro pro 100 Kilogramm Äpfel). Man kann seine angelieferten Äpfel aber auch gegen Gutscheine für Nagler-Fruchtsäfte eintauschen. Wichtiger Hinweis: Wer bereits eine Nagler-Kundennummer hat, soll diese bitte mitbringen und bei der Sammelstelle angeben.

Die Sammlungen finden an vier Samstagen (15. und 29. September sowie am 13. und 27. Oktober 2018) jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr statt. Wenn aufgrund der in diesem Jahr frühen Apfelernte Ende Oktober kein Obst mehr zur Verfügung stehen sollte, entfällt der Sammeltermin am 27. Oktober. Sammelort ist der Landkreis-Bauhof (Lagerhalle direkt an der Autobahnunterführung gegenüber dem Pendlerparkplatz) in Oberpfraundorf (Markt Beratzhausen). Die Sammlungen werden vom Landschaftspflegeverband Regensburg und vom OGV Oberpfraundorf organisiert.