Markt Regenstauf - Landkreis Regensburg
Online Service
Online Broschüre
Stadtentwicklung
Interaktiver Stadtplan
Landkreis Regensburg
mitfahren - Geld sparen

Regenstauf hat einen Deutschen Meister

Meldung vom 30.10.2018

SG Almenrausch

Herbert Hartl feierte seinen deutschen Meistertitel in der Disziplin Freie Pistole

Anfang Oktober feierte Herbert Hartl seine Goldmedaille von der Deutschen Meisterschaft. Der 55jährige gebürtige Regenstaufer Herbert Hartl, wohnhaft in Bruck, trat für die SG Almenrausch Diesenbach e.V. in der Disziplin Freie Pistole Körperbehinderte SH 1/ AB 1, männlich, ohne Hilfsmittel an. Mit eindrucksvollen 513 Ringen konnte er sich den deutschen Meistertitel in dieser Disziplin sichern.
Für insgesamt vier Schützenvereine ging Herbert Hartl in verschiedensten Disziplinen bei den Deutschen Meisterschaften auf der Olympiaschießanlage in München Hochbrück an den Start und kam jeweils unter die Top 20 Schützen.
Zum Gratulieren kamen der zweite Bürgermeister Hans Dechant aus Regenstauf, der erste Bürgermeister Hans Frankl der Marktgemeinde Bruck in der Oberpfalz, der erste Gauschützenmeister vom Regentalgau Michael Neumeier sowie Gauschützenmeister Dirk Tamme vom Gau Burglengenfeld. Auch die Vereinsvertreter der Schützenvereine Almenrausch Diesenbach, Alt Ponholz, Tell Eichenlaub Bruck und Auerhahn Steinberg, für die Herbert Hartl an den Start ging, ließen es sich nicht nehmen und überbrachten Glückwünsche zu den erreichten Erfolgen. Selbst Vertreter aus den Schützenvereinen Waldeslust Roding Bahnhof und Bergmannschützen Heslbach reihten sich in die Gratulanten ein.
Herbert Hartl bedankte sich über die zahlreichen Glückwünschen. „Das Schießen ist mir bereits in die Wiege gelegt worden“, so Hartl in seiner Rede. Seine ganze Familie ist mit dem Schießsport verbunden. Sein Urgroßvater habe bereits beim Oktoberfestschießen vor dem 2. Weltkrieg teilgenommen. Sein Vater war Gründungsmitglied vom Schützenverein Frohsinn Heilinghausen. Nachdem sein Vater 1977 Festleiter in Ponholz war, trat Herbert Hartl in den Schützenverein Alt Ponholz ein und schoss bereits 1978 in der ersten Mannschaft. Auch die nächste Generation hält an der Tradition fest. Seine beiden ältesten Söhne Matthias und Fabian sind bei den Weinbergschützen in Bach aktiv, sein jüngster Sohn Bastian ist Kaderschütze beim Oberpfälzer Schützenbund und seine Tochter Tatjana schießt fleißig Luftpistole und Luftgewehr. Viel Ansporn für das Schießen bekommt er vor allem von den Auflageschützen aus Diesenbach, sowie von seinen Mannschaftskollegen aus Steinberg, mit denen er mit der Luftpistole in der 2. Bundesliga schießt. Zum Abschluss bedankte sich Herbert Hartl noch bei seiner Mutter und allen Familienmitgliedern für deren Unterstützung, besonders bei seiner Frau Brigitte, ohne deren Unterstützung hätte er es nie soweit geschafft.  

 

Bild zeigt von links: Manfred Forster (Jugendleiter Bergmannschützen Heslbach), Michael Neumeier (Gauschützenmeister Regentalgau), Jürgen Meier (2. Schützenmeister Auerhahn Steinberg), Dirk Tamme (Gauschützenmeister Gau Burglengenfeld), Helmut Hummel (1. Schützenmeister Auerhahn Steinberg), Deutscher Meister Herbert Hartl, Harald Kaiser (Jugendleiter Tell Eichenlaub Bruck), Daniel Neugebauer (1. Schützenmeister Almenrausch Diesenbach), Hans Frankl (1. Bürgermeister Bruck), Lorenz Eichhammer (Sportleiter Alt Ponholz), Hans Dechant (2. Bürgermeister Regenstauf) und Johann Stadlbauer (ehem. 3. Bürgermeister Stadt Maxhütte-Haidhof). Text und Bild: SG Almenrausch Diesenbach