Markt Regenstauf - Landkreis Regensburg
Online Service
Internetwahlschein
Online Broschüre
Stadtentwicklung
Interaktiver Stadtplan
Landkreis Regensburg
mitfahren - Geld sparen

Auf der Suche nach der vergessenen Zeit

Meldung vom 17.08.2018

Logo Steinsberg

2020 kann Steinsberg auf 850 Jahre Ortsgeschichte zurückblicken. Zu diesem Jubiläum planen die Steinsberger Vereine ein Bürgerfest und die Ortschronik aus dem Jahre 1970 fortzuschreiben.
Eine kleine Arbeitsgruppe hat sich der Aufgabe gestellt die Ortschronik weiterzuführen. So wurde bisher eine umfangreiche Daten- und Fotosammlung zusammengestellt und am 24. April 2018 veranstaltete die Arbeitsgruppe einen Tag der Erinnerung, an dem Steinsberger Bilder aus der Geschichte Steinsbergs übergaben.
Auch wurde begonnen die vorhanden historischen Daten zu prüfen. Der Leiter des Regenstaufer Archivs Dr. Dirmeier ist hierbei behilflich. So wurde von ihm die Frage aufgeworfen, ob das im Testament des Pfalzgrafen Friedrich benannte Stainsperc, tatsächlich der Regenstaufer Ortsteil Steinsberg ist. Die kritischen Untersuchungen der topographischen Zusammenhänge innerhalb des Testaments deuteten aber auf ein Steinsberg in Niederbayern hin. Erst eine angeforderte Expertise von Privatdozent Dr. Christof Paulus, Verfasser einiger Fachartikel über Pfalzgraf Friedrich, brachte die erhoffte Bestätigung, dass mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich Steinsberg in Regenstauf im Testament des Pfalzgrafen benannt ist. In diesem Zuge wurde auch das tatsächliche Datum der Testamentserstellung untersucht. Leider ergab diese Prüfung keine restlose Klärung des Sachverhaltes. Auf dem Testament wurde das Jahr 1170 nachträglich von den Archivaren des Klosters Indersdorf eingetragen. Aber der Grund des Testamentes eine Pilgerreise des Pfalzgrafen nach Jerusalem fand erst 11172 statt, so dass auch die Jahre 1171 und 1172 möglich wären. Da Dr. Paulus das Jahr 1170 auch nicht ausschließen kann, wollen die Ortsvereine am Jubiläumsjahr 2020 festhalten.
Die Hauptaufgabe der Arbeitsgruppe Ortschronik in der nächsten Zeit ist es die Lücken in der Ortschronik aus dem Jahr 1970 zu schließen. So fehlt natürlich die Geschichte der letzten 50 Jahre einschließlich einer Dokumentation der 800-Jahrfeier. Auch ist das Leben der Steinsberger im Wechsel der Zeit in der Chronik nach Meinung der Arbeitsgruppe noch stärker herauszuarbeiten. Der Mensch, der Steinsberger, soll stärken in den Fokus gestellt werden. Hierfür werden z.Zt. Gespräche mit Zeitzeugen durchgeführt.
Über den Stand der Chronik informiert die Arbeitsgruppe im neuen Schaukasten des Marktes Regenstauf, der an der alten Schule aufgestellt wurde. Ferner trifft sie sich jeden 1. Mittwoch im Monat, um die aktuellen Ergebnisse zu diskutieren. Ort und Zeit kann der Presse oder dem Schaukasten entnommen werden. Wer Lust hat etwas mitzuteilen, ob Geschichten, Bilder oder Erinnerungsstücke oder mithelfen will, kann sich bei Christian Engl, Ingrid Hau, Hans Dechant, Andreas Ott, Johann und Andreas Seitz, Edmund Engl oder Gerhard Frauenstein melden oder einfach zu unserem nächsten Treffen am 5. September um 19:30 in der Gaststätte Rinner kommen. Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe.