Ramspau

 

Bild: Blick auf die Kirche in Ramspau Bild: Blick auf das Schloss und die Kirche in Ramspau Bild: Blick auf den Ort Ramspau
Kirche Schloss und Kirche Ortsansicht
     


Geschichte

1320 Ramspau wird erstmals urkundlich erwähnt
1446 die Rindsmaul
1475 die Kuttenauer
1593 die Münch
1616 Georg Klein wird als Lehrkraft genannt (Beginn der Schultätigkeit)
1618 - 1648 Zerstörung der Burg durch die schwedischen Truppen
1680 die Horneck
1687 - 1694 Bau des Pfarrhofes
 1694 Erwerb des Gutes durch die Reisach; Johann Sigismund ließ das Schloß in seiner heutigen Gestalt 1694 -1726 mit den Steinen der ehemaligen Burg errichten; ein Barockbau mit vier Ecktürmen;
1740 die Pestalozza
1764  die Schneid
1802 Besitzer des Schlosses werden die von Pfetten, in der Nachfolge Graf von Ledebur-Wicheln
1893 Errichtung eines neuen Friedhofs
1903 Beginn des Kirchenneubaues; Architekten Hauberisser und Koch; im April erfolgt die feierliche Grundsteinlegung durch Weihbischof Freiherr von Ow
1904 Fertigung der Kirchenstühle
1905 Bau der „Eisernen Brücke" (1945 zum Teil gesprengt)
1905 Fertigung von Hochaltar, Beichtstühlen, Kreuzweg und Orgel für die neue Kirche
1952 Bau des Werkvolkheimes „Wimmersheim"
1954 Abbruch des letzten Holzhauses
1968 Bau eines neuen Schulhauses
1968 Erstes Regentalfest
1969 Abbruch des alten Schulhauses; der Dorfplatz vor der Kirche entsteht
1976 Neubau der zweiten Brücke über den Regen
1976 die Brückenfigur, den HL Petrus, schuf 1978 der Herrschinger Bildhauer Josef Amrhein

   
Am 1. Mai 1978 erfolgte die Eingliederung im Wege der Gemeindegebietsreform in den Markt Regenstauf.